Crocodiles Cup Ausschreibung 2017      DEUTSCH / ENGLISH

Landessichtungsturnier U12 - Crocodiles siegen mit deutlichem Abstand!

21.08.2016

Beim Landessichtungsturnier der U12 in Braunschweig konnten sich 12 von 13 Startern einen Platz auf dem Siegerpodest erkämpfen und damit mit grossem Vorsprung den Mannschaftspokal vor dem Braunschweiger JC und dem Judoteam Hannover gewinnen. Lediglich in der stärksten Gewichtsklasse -37kg belegte Johannes Mohr den 7. Platz. In der gleichen Gewichtsklasse belegte Rayane Chenine nach sieben Kämpfen den Silberrang.

Die weiteren Platzierungen:

1. Platz Lilian Bücker -24kg
1. Platz Vincent Bücker -28kg
1. Platz Maximilian Schielke -32kg
1. Platz Thorge Klöcker -40kg
1. Platz Kaloyan Christov -44kg
2. Platz Leonie Ellinger -44kg
2. Platz Leon Grimm -30kg
2. Platz Rayane Chenine -37kg
2. Platz Thilo Meyer -34kg
3. Platz Karim Chenine -28kg
3. Platz Alexander Christov -30kg
3. Platz Lea-Marie Münder -37kg
7. Platz Johannes Mohr -37kg













Crocodiles sind Meister in der Regionalliga!

20.06.2016

Nach dem 2. Platz im Vorjahr freut sich die Männermannschaft der Judo Crocodiles Osnabrück in diesem Jahr über den Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga Nord. Die Crocodiles konnten in dieser Saison alle Teams aus der Nordstaffel souverän besiegen und belegten in der Abschlusstabelle mit viel Abstand Platz eins. In einem neuen Modus wurde der Meister in diesem Jahr zum ersten mal jedoch nach Abschluss der Vorrunde an einem Abschlusskampftag gekrönt, an dem sich die vier erstplatzierten Mannschaften erneut trafen. Da die zuvor gewonnenen Punkte und die Punkte der Finalrunde der besten Vier zusammen gezählt wurden, konnten die Crocodiles mit einem guten Polster als Favorit in Lüneburg beim „Final Four“ antreten. Dies war auch notwendig, da Trainer Teja Ahlmeyer mit einem einsatzgeschwächten Team anreiste und auf gleich fünf wichtige Stammkämpfer aufgrund von Krankheit und Prüfungen verzichten musste.
Doch obwohl die Gewichtsklassen bis 60kg und bis 100kg nicht besetzt waren, startete das Team souverän gegen die zuvor viertplatzierte Judogemeinschaft Sachsenwald mit einem eindeutigen 5:2. Hier waren es Henrik Schreiber (-90kg) und Christian Dill (-73kg), die eindrucksvoll die Gebrüder Falk ausschalteten, der etatmäßige 81kg-Kämpfer Yassin Grothaus der ins 100kg-Limit aufgerückt war, Frederik Schreiber (-81kg) und Albert-Jan Greidanus (+100kg), die für die (Glanz-)Punkte auf Osnabrücker Seite sorgten.
Auch gegen die Hamburger Mannschaft vom TH Eilbeck ließen die Hasestädter nichts anbrennen und siegten souverän mit 6:1, wobei nur die nichtbesetzte Klasse bis 60kg an die Eilbecker ging. Yassin Grothaus (-90kg), Henrik Schreiber (-100kg), Frederik Schreiber (-81kg), Sebastian Bockholt (-73kg), Christopher Bockholt (-66kg) und Albert-Jan Greidanus (+100kg) zeigten Klasse und gewannen ihre Kämpfe.
In der letzten Begegnung hieß der Gegner der bis dato Tabellenzweite Budokan Lübeck. Die Lübecker hatten ihre erste Begegnung gegen TH Eilbeck mit 4:3 verloren, obgleich die Lübecker für die Finalrunde noch mal kräftig aufgerüstet und all Ihre Bundesliga-Gastkämpfer aus Leverkusen und Hannover zu Hilfe geholt hatten. - Im Judo darf ein Sportler derzeit noch für zwei Mannschaften kämpfen, wobei er für eine der beiden Mannschaften als Gastkämpfer nur zwei Kämpfe absolvieren darf. So haben sich die Lübecker einige Athleten von anderen Bundesligavereinen "geborgt“, damit sie in der Finalrunde noch zwei Kämpfe bestreiten können. Dieses Doppelstartrecht wird allerdings im kommenden Jahr abgeschafft. Leider ging die Begegnung denkbar knapp mit 3:2 an die Lübecker, jedoch war durch die Niederlage der Lübecker und die hohen Siege der Crocos schon zuvor klar, dass den Crocodiles die Meisterschaft rein rechnerisch nicht mehr zu nehmen war.
Zum Auftakt siegte Henrik Schreiber (-90kg) mit einem sehenswerten Ippon gegen Stephan Claasen. Die Gewichtsklasse bis 60kg konnte von beiden Teams nicht besetzt werden und endete damit unentschieden, bevor Yassin Grothaus (-100kg) mit einem Blitzsieg nach nur wenigen Sekunden gegen Jan Weber aus Hannover zum 2:0 punktete. In einem spannenden Duell bis 81kg gegen den früheren DM-Dritten der Junioren, Warnemünde, setzte der 17jährige Youngster Frederik Schreiber zwar alle Akzente im Kampf, musste sich aber dennoch durch eine Kontertechnik geschlagen geben. Im wichtigen Kampf der Klasse bis 73kg erreichte Sebastian Bockholt gegen Nationalkaderathlet Thomas Gubert (in der 1. Bundesliga aktiv für Potsdam) aus Hannover ein beachtliches Unentschieden bevor sein Bruder Christopher Bockholt bis 66kg gegen den früheren Deutschen Meister Kalala Ngoy (in der 1. Bundesliga aktiv für Bottrop), ebenfalls aus Hannover, nach sehr gutem Kampf verlor und den Lübeckern den Ausgleich zum 2:2 ermöglichte. Im letzten und entscheidenden Kampf lieferte Sebastian Wendt in der Klasse über 100kg eine hervorragenden Leistung gegen Dennis Gutsche aus Leverkusen (derzeit Tabellenführer in der 2. Bundesliga) ab, geriet jedoch in eine Würgetechnik und musste aufgeben.

Das Team freute sich nach einer überragenden Saison über die gewonnene Meisterschaft und ist dem Vorhaben 2. Liga 2017 nun wieder ein ganzes Stück näher gekommen.





Gold bei den deutschen Meisterschaften in Nördlingen!

12.06.2016

Carina Rinderhagen hat auf den deutschen Meisterschaften, die am letzten Wochenende im Bayrischen Nördlingen stattfanden, den ersten Platz belegt. In schweren Auseinandersetzungen setzte sie sich gegen die starke Konkurrenz aus Baden-Württemberg, Hessen und Bayern durch.
Einen sehr starken fünften Platz belegte Jonas Keil, der in seinem ersten Jahr in der Altersklasse unter 21 Jahre eine sehr starke Leistung bot und knapp nach Punkten im Kampf um die Bronze Medaille verlor. Ebenfalls eine sehr starke Leistung zeigte Tobias Klein-Helmkamp in der gleichen Altersklasse und belegte einen starken siebten Platz. Auch Julian Thörner erreichte einen hervorragenden siebten Platz.
Insgesamt ein sehr gutes Gesamtergebnis, mit dem die Trainer Björn Ebert und Martin Menge sehr zufrieden sind.





Wieder Krokodile in der Nordsee!!!

06.06.2016

Am letzten Wochenende haben sich die Ju-Jutsukas der Crocodiles auf den Weg zum alljährlichen Trainingslager nach Norderney gemacht. Bei strahlendem Sonnenschein stieg die Vorfreude in ungeahnte Höhen.
Als erstes wurden die Zimmer in den Jugend & Gästehäusern des Kreises Lippe (Haus Detmold) bezogen. Anschließend hieß es auf zum Strand. Sonnenbaden, Beach Volleyball und ab ins Meer. Um 20 Uhr riefen die Trainer zum ersten Training. Kondition in der Selbstverteidigung stand auf dem Programm. Trainer Björn Ebert hatte ein spezielles Training vorbereitet.
Am nächsten Morgen traf man sich in der Surfschule um eine Kayaktour durch das Wattenmeer zu starten. Und wieder schien die Sonne für die Krokodile. Um 16.30 Uhr hieß es wieder Training. Bodentechniken standen auf dem Plan. Trainer Martin Menge zeigte verschiedene Würgetechniken. Anschließend luden die Seagulls Norderney zum Grillabend am Strand. Ein grandioses Panorama bot sich allen Sportlern.
Am darauf folgenden Morgen bat Mara Schubert - Trainerin der Seagulls Norderney - zum Abschlusstraining am Strand. Bewegungsformen aus dem Capoeira standen auf dem Programm. Des weiteren wurden Varianten in der Selbstverteidigung gegen Griffatacken gezeigt. Allen Teilnehmern machte es riesig Spaß.
Doch dann hieß es schon wieder Abschied nehmen. Die Crocodiles Osnabrück bedanken sich bei den Seagulls Norderney und den Jugend & Gästehäusern des Kreises Lippe und freuen sich schon sehr auf das nächste, dann schon zur Tradition gereifte Trainingslager, bei Freunden...


    








Bezirksmannschaftsmeisterschaf​ten U10 und U12

30.05.2016

In Visbek bei den diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U10 und U12 zeigten sich die Jungkrokodile aus Osnabrück bestens aufgelegt.

Das Team der männlichen U12 sicherte sich sehr souverän den Titel und siegte mit 7:0, 4:2, 7:0 und im Finale 5:2 deutlich. Die Kämpfer überzeugten durch schönes Judo und viel Teamgeist.
Das Meisterteam: Vincent Bücker, Leon Grimm, Nikita Ivashkov, Gianluca Dentice, Rayane Chenine, Thilo Meyer, Johannes Mohr, Thorge Klöcker, Jan Hillig und Nick Schessler.

Die Mädchen U12 traten krankheitsbedingt nur zu fünft an, waren dadurch direkt immer einen Zähler im Rückstand, sicherten sich aber nach vier Begegnungen einen sehr guten zweiten Platz. Lediglich gegen Ausrichter Visbek verloren die Mädchen ein knappes Duell in letzter Sekunde als beim letzten Kampf beim Zwischenstand von 3:2 (21:20) die Yukoführung von Stina Mohaupt zum Gesamtsieg gereicht hätte, sie aber in buchstäblich letzter Sekunde in einen Festhaltegriff ihrer deutlich schwereren Kontrahentin geriet.
Das Team: Lilian Bücker, Carolin Kulgemeyer, Lea-Marie Münder, Eva Hangyi und Stina Mohaupt.

Gleich sechs Mal mussten die Minis der U10 antreten und wurden nach tollem kämpferischem Einsatz in einem starken Teilnehmerfeld mit Silber dekoriert. Lediglich gegen die Jungs von SW Oldenburg war diesmal kein Kraut gewachsen. Eine tolle Leistung zeigte die Mixed U10 Mannschaft bestehend aus: Mika Doll, Lilian Bücker, Elias Kuscholke, Timur Ruppel, Karim Chenine, Leon Xijao Young, Justus Wendt, Leonard Giabbiconi, Till Götz und Leonie Ellinger!


    





Crocodiles U16 Landessieger!

30.05.2016

Beim diesjährigen Landesentscheid zum Deutschen Jugendpokal der U16 Mannschaften in Frankfurt am Main konnten sich die Jungs der Crocodiles Osnabrück klar durchsetzen. Dabei konnte das Team um Trainer Teja Ahlmeyer eine Gewichtsklasse nicht besetzen, die Teams aus Holle jedoch mit 3:2, Nordhorn mit 3:2 und Sulingen mit 4:1 besiegen.
Das Siegerteam: Alex Ster, Steffen Kleemann, Dimitri Smyatkin, Dominik Drexler und Theodor Rupp.