Frederik Schreiber gewinnt Silber in Portugal

14.04.2014

Der European Cadets Cup in Coimbra/Portugal ist eines von drei wichtigen Qualifikationsturnieren aufgrund derer der Deutsche Judo Bund für die Europameisterschaften der U18 in 2014 nominiert. Frederik Schreiber von den Judo Crocodiles konnte in einem starken Teilnehmerfeld der Klasse bis 66 Kg als bester Deutscher die Silbermedaille gewinnen und sich damit hervorragend in Szene setzen. Nach Siegen über Salgueiro/POR, Estevez Navarro/ESP und Sarecz/HUN setzte er sich auch im Halbfinale beeindruckend gegen Ivo Jurkovic aus Slowenien durch. Lediglich im Finale gegen Hidayat Heydarov aus Aserbaidschan geriet Frederik vorzeitig in einen Festhaltegriff aus dem es kein Entkommen und damit letztlich Platz zwei gab.

    

    




Männerteam der Judo Crocodiles Osnabrück startet mit Kantersiegen in die Saison!

24.03.2014

Am 1. Kampftag der Judoregionalliga Nord begrüsste das Team der Judo Crocodiles Osnabrück in ihrer Trainingsstätte an der Iburger Straße das Judo Team Bremen und den weitgereisten TSV Tarp. Nachdem in der ersten Begegnung der TSV Tarp mit 4:3 knapp die Oberhand über die Kämpfer aus Bremen behalten hatte, fertigte die Männer der Crocodiles vor heimischer Kulisse zunächst das Bremer Judo Team mit einem deutlichen 7:0 ab. Und auch der TSV Tarp musste sich mit diesem Ergebnis zufrieden geben. Mit zwei 7:0 Siegen erklimmen die Osnabrücker damit direkt die Tabellenspitze. Die Punkte für Osnabrück holten: Felix Edling, Axel Walter, Christopher Bockholt, Sebastian Bockholt, Hannes Freund, Martin Matijass, Yassin Grothaus und Albert-Jan Gradainus.

Das Bild zeigt das Team nach den Kämpfen. vl.n.r.: Dimitri Koschelev, Martin Matijass, Albert-Jan Gradainus, Sebastian Bockholt, Felix Edling, Florian Heimlich, Christopher Bockholt, Axel Walter, Hannes Freund, Yassin Grothaus, Teamchef Christoph Glüsenkamp und Trainer und Croco-Chef Teja Ahlmeyer. - Herr Pentermann hat eigene Fotos gemacht!




Lea Püschel gewinnt Bronze beim internationalen Thüringen-Pokal in Bad Blankenburg

24.03.2014

Der Thüringen-Pokal gilt im Deutschen Judo Bund als eines der wichtigsten Turniere in Deutschland für die U21 und dient zur Nominierung für die EM und WM. Lea Püschel konnte ihre guten Leistungen bestätigen und eine hervorragende Bronzemedaille in der Klasse bis 70 Kg gewinnen. Nach einem Vorrundensieg und einer unglücklichen Niederlage zeigte sie in der Trostrunde ihre Klasse, siegte gegen Santos aus Brasilien und gegen die Deutsche Vizemeisterin Schauseil aus Leipzig. Im Kampf um Bronze revanchierte sich die DM-Dritte für ihr verpatztes Halbfinale bei der Deutschen Meisterschaft eine Woche zuvor und besiegte die Deutsche Meisterin Miriam Butkereit.

Crocodiles im Ju-Jutsu auf Landesebene erfolgreich

23.03.2014

Am 22.3.2014 fanden im niedersächsischen Celle die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften im Ju-Jutsu statt. Die Crocodiles Osnabrück waren mit sechs Kämpfern am Start. Nach schweren und hart umkämpften Begegnungen konnte sich das Endergebnis sehen lassen.
Einmal Gold und viermal Silber hieß es am Ende.
Carina Rinderhagen dominierte ihre Gewichtsklasse nach Belieben und erlangte in beeindruckender Manier den Titel des Niedersachsenmeisters. Tobias Klein-Helmkamp musste sich erst im Finale knapp nach Punkten geschlagen geben, nachdem er auf dem Weg ins Finale ausschließlich vorzeitige Siege erlangte. Joshua Zeidler musste sich auch erst im Finale geschlagen geben, welches er in harten Auseinandersetzungen erreichte. Das gleiche galt auch für Nicolas Bergmann, der bei seinem erst zweiten Ju-Jutsu Turnier eine beeindruckende Leistung ablieferte und den zweiten Platz erreichte. Auch Malte Hagspihl erreichte nach hart umkämpften Begegnungen einen hervorragenden zweiten Platz, sowie Luis Kreyenbrink nach einem vorzeitigen Sieg und weiteren schweren Kämpfen einen hervoragenden fünften Platz.

Wir wünschen den Teilnehmern für die Norddeutschen Meisterschaften, die am 17.5.2014 in Winsen an der Luhr stattfinden, viel Erfolg




Bezirksmannschaftsmeisterschaften U10 / U12 / U15

23.03.2014

Insgesamt 35 Mannschaften haben in den Altersklassen U10 / U12 / U15 in Fürstenau die neuen Bezirksmannschaftsmeister ermittelt. Die Wettkämpfe wurden allesamt im Poolsystem ausgetragen. Leider endete die Meisterschaft erst in den frühen Abendstunden, was für einige unserer Kämpfer 10 Stunden Judohalle bedeutet hat...
In der U10 erreichte unsere Mannschaft mit den Kämpfern Vincent Büker, Rayane Chenine, Leon Grimm, Noah Krotoszynski, Utharsh Gupta und Lars Wichmann den 1. Platz nach 6 deutlichen Siegen und nur 3 verlorenen Einzelbegegnungen.
Die Judoka Rayane Chenine, Noah Krotoszynski, Tarek Kuck, Marc Gelwert, Joey Frantik, Piet Raschke, Jonas Gernhardt und Dennis Golnik der U 12 Mannschaft männlich erreichten den 3. Platz mit 3 Siegen. In der Vorrunde mussten sie im Halbfinale eine knappe 4:3 Niederlage gegen die Kampfgemeinschaft Ems Vechte hinnehmen.
In der U 12 weiblich waren Monika Ajzenberg, Theresa Schwager, Henriette Gatter, Karmen Lohstroh, Jona Bloch, Gina Richter und Gina Gaudino aufgestellt. Sie erkämpften sich den 1. Platz mit 4 gewonnenen Begegnungen und nur 2 verlorenen Kämpfen.
Nach 2 Vorrundensiegen und dem gewonnenen Halbfinale unterlagen die Jungs der U15 Mannschaft der Kampfgemeinschaft Nordhorn / Fürstenau im Finale, nachdem sie dieses Team in der Vorrunde schon geschlagen hatten, und erreichten so den 2. Platz. Vertreten wurden die Crocodiles hier von Marinus Middendorf, Maurice Käufler, Dimitri Smytkov, David Bergmann, Fabian Bergmann, Theodor Rupp und Mathew Davies.
In der U15 weiblich verteidigten Freija Koster, Jana Gussenberg, Maira Reimann, Myriam Ulbricht, Nicole de Baey und Katharina Wendt ihren Bezirkstitel vom letzten Jahr mit 4 gewonnenen Kämpfen und dem 1. Platz.

  


  





Clarissa Taube wird Deutsche Meisterin U21

17.03.2014

Noch mal einen oben drauf legen konnte Clarissa Taube nach dem Vizetitel im Vorjahr nun mit ihrer ersten Goldmedaille bei einer Deutschen Meisterschaft. In Frankfurt an der Oder wurden die diesjährigen nationalen Titelkämpfe der U21 an zwei Tagen ausgetragen.

Dabei sorgte am 1. Wettkampftag zunächst Henrik Schreiber in der Klasse bis 81 Kg für den ersten Glanzpunkt der Meisterschaft. Nach drei hervorragenden Siegen musste er sich im Halbfinale dem Titelverteidiger Sandro Makatsaria aus Württemberg nur denkbar knapp mit einer kleinen Bestrafung geschlagen geben. Danach sicherte er sich aber mit einer tollen Wurfaktion die Bronzemedaille und strahlte als jüngster Jahrgang dieser Altersklasse vom Siegertreppchen.
Viel vorgenommen hatte sich Favoritin Lea Püschel in der Klasse bis 70 Kg. Doch die EM-Dritte patzte im Halbfinale gegen ihre nationale Konkurrentin Miriam Butkereit aus Schleswig-Holstein, verlor knapp, sicherte sich aber gewohnt souverän den Bronzerang und stellte damit das Vorjahresergebnis wieder her. Ein Quentchen Glück fehlte Erich Klinspon im 66 Kg-Limit. Er überzeugte mit 3 spektakulären Vorrundenkämpfen und tollen Würfen, wurde im Halbfinale dann aber vom späteren Titelträger Martin Setz aus Brandenburg gestoppt. Auch im Kampf um die Bronzemedaille konnte er an die ersten Kämpfe nicht anknüpfen und verlor gegen seinen Trainingspartner Max Bazcak aus Nordrhein-Westfalen knapp über die voll Kampfzeit.

Der 2. Wettkampftag brachte dann die ersehnte Goldmedaille für Clarissa Taube. Nach einem Freilos in Runde eins siegte sie souverän und überzeugte auch im Halbfinale gegen Melissa Mache aus Brandenburg mit einer sehenswerten Wurftechnik. Das Finale wurde dann durch Strafen dominiert. Clarissas deutlich schwerere Gegnerin Michelle Goschen aus Berlin hatte aber auch hier das Nachsehen.


Parallel dazu starteten die jungen Nachwuchsathleten des Stützpunktes Osnabrück bei den Bundessichtungsturnieren der U15 in Berlin und Backnang und brachten gleich 7 Medaillen mit nach Hause.
Besonderes Lob bekam Lennart Slamberger vom U18-Bundestrainer für seinen Wiederholungssieg in Berlin. Über Silber freute sich Jana Gussenberg und Bronze ging an Tamara Mayer, Yara Slamberger, Noah Mayer, Miriam Beitans und Falk Biedermann!