+++ Die Ausschreibung für den Croco-Cup 2015 ist ab sofort online +++
Judo spielend lernen für Jungen und Mädchen von 4 bis 6 Jahren ... Infos

U18 Mädchen der Crocodiles schaffen die Quali zur Deutschen!

23.11.2014

Nachdem die Männer U18 vom Stützpunkt Osnabrück als Titelverteidiger direkt zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 2014 gesetzt sind, schafften nun auch die Mädchen die Qualifikation und werden am 6.12.2014 vor heimischer Kulisse die Farben der Crocodiles in der Osnabrücker Schlosswallhalle vertreten.
Bei den Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften legten die jungen Damen der Crocodiles allerdings alles andere als einen Start nach Maß hin. Nach einer 6:1 Auftaktniederlage gegen Hildesheim, bei der nur Youngster Jana Gussenberg den Ehrenpunkt einfahren konnte, verdüsterten sich die Gesichter zunächst. Trainer Teja Ahlmeyer mahnte zu Konzentration und Siegeswille und griff zu ein paar taktischen Kniffen in der Aufstellung seines Teams. Während Hildesheim in der Folge gegen die Teams aus Neumünster/Glinde und Hamburg verlor, siegten die Croco-Mädchen mit 5:2 gegen das Hamburger Team und mit 4:3 gegen das Team aus Neumünster/Glinde und sicherten sich so den Vizetitel auf Nordebene und die damit verbundene Qualifikation zur "Deutschen", wo die Crocodiles wie auch im Vorjahr wieder zwei schlagkräftige Teams an den Start schicken werden.





2x Bronze in Mannheim

15.11.2014

Beim wichtigsten Bundessichtungsturnier der Männer und Frauen U20 in Mannheim kletterten zwei Osnabrücker Judoka aufs Siegertreppchen. Felix Stöckel gewann nach einer Auftaktniederlage in der Klasse bis 66 Kg vier Kämpfe in beeindruckender Manier und freute sich über die Bronzemedaille in einer starken Gewichtsklasse. Frederike Czichowski errang ebenfalls Bronze. In der Klasse bis 70 Kg wurde sie im Halbfinale trotz dominanter Leistung unglücklich gestoppt, konnte im kleinen Finale aber wieder voll überzeugen und stieg erneut aufs Treppchen. Esther Ulbricht (-63 Kg) und Martin Matijass (-81 Kg) belegten 5. Plätze. Christian Dill (-60 Kg) kam auf den 7. Rang. Herzlichen Glückwunsch zu der geschlossenen Team-Leistung.


Biedermann siegt in Herne

08.11.2014

Beim 22. bundesoffenen Mario-Kwiat-Gedächtnisturnier in Herne, wichtigstes Sichtungsturnier der Altersklasse U17 des Deutschen Judo Bundes, konnte Falk Biedermann von den Judo Crocodiles mit einer hervorragenden Leistung die Goldmedaille in der Klasse bis 46 Kg erringen. Bei dem stärksten Turnier dieser Altersklasse startete der 14jährige Gymnasiast zunächst mit einem Freilos in den Wettbewerb. In Runde 2 besiegte er Toni Heinze aus Chemnitz/SN mit einem spektakulären Schulterwurf. Das Halbfinale gegen Jonathan Bögelein aus , Ansbach/BY entschied er mit einer Würgetechnik vorzeitig für sich und bot im anschließenden Finale gegen Jannick Bölke aus Brandenburg eine taktische Meisterleistung, dominierte den Kampf und siegte letztlich durch Bestrafungen seines Gegners. Vereinskamerad Lennart Goedecke präsentierte sich in der Klasse bis 60 Kg sehr gut, siegte in drei Kämpfen, musste sich aber dem späteren Sieger und dem späteren Drittplatzierten in engen Gefechten geschlagen geben und blieb damit ohne Platzierung. 2 Siege und 2 Niederlagen konnte auch Jan-Niklas Woischnek im 50Kg-Limit verbuchen, Noah Mayer gewann seinen Auftaktkampf bis 60 Kg und schied nach einer unglücklichen Zweitrundenniederlage aus.




Crocodiles Bester Verein in Niedersachsen

19.10.2014

Bei den Landesmeisterschaften der Männer und Frauen, die im Rahmen des Deisterpokals in Barsinghausen ausgetragen wurden, präsentierten sich die Crocodiles aus Osnabrück abermals als stärkster Verein. Im Kampf um die begehrte Qualifikation zur Deutschen Pokalmeisterschaft konnten die Krokodile aus der Hasestadt durchweg überzeugen.
Zunächst siegte im vereinsinternen Finale der Gewichtsklasse bis 81 Kg Routinier Yassin Grothaus gegen seinen Trainingspartner Hannes Freund. Beide hatten zuvor jeweils 4 Kämpfe für sich entschieden und die Gewichtsklasse nach Belieben dominiert. Auch im 66 Kg-Limit kam es zu einer reinen Crocodiles-Finalbegegnung. Hier siegte Erfahrung gegen Jugend und Axel Walter sicherte sich ein weiteres Mal den Landesmeistertitel gegen den 18jährigen Felix Stöckel. Fünf mal ging auch Sebastian Bockholt bis 73 Kg von der Matte, besiegte im Finale Vorjahressieger Köhler deutlich und freute sich zu Recht über das goldene Edelmetall. Christian Dill musste in der Gewichtsklasse bis 60 Kg 5 mal auf die Matte. Nach einer unglücklichen Halbfinalniederlage steuerte er Bronze zum Gesamtklassement bei.
Bei den Frauen überzeugte Frederike Czichowski mit Gold in der Klasse bis 70 Kg. Vereinskameradin Nicole Seifert belegte in der gleiche Kategorie den Bronzerang. Bronze gewann auch Beke von Ahnen in ihrem Wettkampfdebüt für die Crocodiles Osnabrück. Sie setzte sich im Bronzekampf eindrucksvoll gegen Janne Ahrenhold aus Hannover durch. Den Vizetitel sicherte sich zudem Esther Ulbricht bis 63 Kg. Nach zwei vorzeitigen Siegen musste sie sich nur Paula Sommer geschlagen geben.

Damit gewannen die Crocodiles auch die Teamwertung bei den Männern und durften den "Deisterpokal" als bester Verein mit nach Hause nehmen.


Gussenberg holt 4. Titel bei Landesmeisterschaften

18.10.2014

Ein Dauerbrenner in Sachen Landesmeistertitel ist Jana Gussenberg von den Judo Crocodiles Osnabrück. In der Altersklasse U15 konnte sie am vergangenen Samstag bei den Landesmeisterschaften der AK U15 ihren 4. Titel in Folge einfahren und bleibt damit auf Landesebene ungeschlagen. In der Gewichtsklasse bis 40 Kg blieb sie dabei ihrer Favoritenrolle treu und siegte 4x vorzeitig mit teilweise spektakulären Techniken und allzeit ungefährdet. Damit schafft sie ebenfalls die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft - wo sie ebenfalls den Titelgewinn anpeilt. In der gleichen Gewichtsklasse konnte Maria Reimann mit einer guten Leistung Platz 5 belegen, genau wie auch Vereinskamerad Dimitri Smyatkin bei den Jungs bis 46 Kg.





Vizetitel mit der Mädchenmannschaft

12.10.2014

Während die U18-Jungs vom Stützpunkt Osnabrück nach Ihren Titelgewinnen 2012 und 2013 bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in diesem Jahr eine "Wildcard" haben und direkt bei der "Deutschen" antreten dürfen und vor heimischer Kulisse in Osnabrück den dritten Titel anpeilen, musste die Mädchenmannschaft am Sonntag in die Qualifikationsrunde starten und belegte einen guten 2. Platz bei den Landesmannschaftsmeisterschaften in Wolfsburg. Die Mädchen setzen sich klar mit 7:0 gegen die Kampfgemeinschaft Stöckte/Godshorn durch und mussten eine knappe 4:2 Niederlage gegen die Judo Crocodiles Hildesheim hinnehmen. Die Punkte für Osnabrück holten Jana Gussenberg und Mareike Köhler. Laura Kemmling unterlag der amtierenden Deutschen Meisterin Leonie Haack, Sarah Sachse hatte gegen die diesjährige EM-Dritte Pauline Starke das Nachsehen und auch Bibiana Brandt und Esther Ulbricht verloren vorzeitig. Im letzten Kampf des Wettkampftages trotzte Frederike Czichowski der amtierenden Deutschen Meisterin und Europameisterin Giovanna Scoccimaro ein Remis ab und dominierte über die gesamte Kampfzeit. Damit haben sich die Mädchen für die Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft am 23.11.14 in Itzehoe qualifiziert, wo es gilt das Ticket zur Deutschen zu lösen.